BANG Nordschwarzald: Noch freie Ausbildungsplätze verfügbar!

Günter Breuninger
Günter Breuninger
Unternehmensbetreuung BANG Nordschwarzwald e.V.

BANG Nordschwarzwald e.V.
Gabelsbergerstr. 1
75175 Pforzheim

Tel.: 07231 770027-7
Mobil: 0151 14150755
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BANG Nordschwarzwald startet mit weiteren Mitgliedern ins neue Ausbildungsjahr

Pressemitteilung zum Beitritt der Firmen OTEC GmbH (Straubenhardt), Detlev Hofmann GmbH (Pforzheim) und PLM GmbH (Neuhausen) zu BANG Nordschwarzwald e.V.:

Die Firmen OTEC, Detlev Hofmann und PLM wollen künftig mit BANG ausbilden

Vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind drei weitere Firmen aus Pforzheim und Enzkreis dem Ausbildungsnetzwerk BANG Nordschwarzwald e.V. beigetreten.

Auf die Frage nach dem Beweggrund für eine Mitgliedschaft bei BANG teilte der Produktionsleiter der OTEC GmbH Harald Dietrich „Uns hat die Qualität beeindruckt“. OTEC ist Technologieführer für Gleitschleifmaschinen aus Straubenhardt. „Diese Qualität wollen wir auch für unsere Azubis.“

Auch die Firma PLM aus Neuhausen, der Bearbeitungsspezialist für hochschmelzende Metalle, ist seit wenigen Tagen Mitglied bei BANG Nordschwarzwald. „Wir fanden das BANG Konzept schon letztes Jahr gut, aber erst die praktischen Erfahrungen bei einer Prüfungsvorbereitung mit BANG haben für uns den Unterschied gemacht“, so der Firmeninhaber Patrick Lamprecht. Und Detlev Hofmann, Firmeninhaber des CNC-Teilapparatespezialisten Detlev Hofmann GmbH aus Pforzheim, ergänzt: „Das BANG Konzept insgesamt ist für uns sehr hilfreich. Wir waren auch von der Bewerbervorauswahl und der Vermittlung positiv überrascht.“

Die neuen Mitgliedsunternehmen hatten in den vergangenen Monaten unterschiedliche Möglichkeiten genutzt, in die Lehrwerkstatt reinzuschnuppern und das BANG Konzept live zu erleben.

Günter Breuninger als Netzwerkleiter zeigte sich erfreut: „ Bereits im zweiten Jahr seit Gründung nehmen mehr als zwanzig Azubis am BANG Konzept in der Region teil. Wir werden am 26. September  wieder die Türen der Lehrwerkstatt für interessierte Firmen öffnen.“

Anlage 3 Fotos:

  1. Bild 1 zeigt (von links nach rechts) den neuen Auszubildenden Khaled Fayed zusammen mit Geschäftsinhaber Detlev Hofmann und Günter Breuninger vom BANG Nordschwarzwald.
  2. Bild 2 zeigt (von links nach rechts) die Auszubildenden Lisa Quessel und Mary Forster von der Firma PLM GmbH aus Neuhausen.
  3. Bild 3 zeigt das Firmengebäude der OTEC GmbH in Straubenhardt
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Grundkurs Metall erfolgreich gemeistert

Von September bis Dezember waren die ersten BANG Azubis in der gemeinsamen Lehrwerkstatt. Unter der professionellen Anleitung der Ausbilder des Kompetenzzentrum Beruf und Gesundheit, (einer Marke des BFW Schömberg) hat jeder Azubi verschiedene Werkstücke an konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen erstellt. Mächtig stolz präsentierten sie ihre Projekte bei verschiedenen Anlässen, zum Schluss kurz vor Weihnachten vor den BANG Ausbildungsbetrieben.

Slider

 

Erstes BANG KickOff in Baden-Württemberg

Sechs Azubis sind am 01.09.2017 zum ersten KickOff von BANG Nordschwarzwald in Pforzheim an den Ausbildungsstart gegangen. Günter Breuninger und Manuela Erlenmayer von der GPDM haben die Neuen begrüßt und über den Ausbildungsablauf mit BANG informiert. Die Azubis, die bereits am nächsten Wochentag im BANG Trainingszentrum beim BFW Schömberg beschult werden, haben sich anschließend als Team mehrfach auf spielerische Weise kennengelernt, einiges über Rechte und Pflichten in der Ausbildung erfahren und sich gegenseitig ihre Ausbildungsunternehmen vorgestellt. Die große Überraschung wartete dann am Nachmittag auf sie, als es auf die Indoor-Kartbahn ging: Helme auf, rein ins Kart und möglichst eine schnelle Runde beim Qualifying abliefern, um auf die Pole Position für das große Rennen über 30 Runden zu kommen. „Was für ein super erster Ausbildungstag bei BANG, das hätte ich mir nicht so super vorgestellt“, sagte einer der Azubis am Ende der Veranstaltung.

Ausbildungsnetzwerk BANG Nordschwarzwald e.V. wächst weiter

Zwei Monate nach Gründung des Ausbildungsnetzwerks sind weitere Unternehmen aus dem Enzkreis dem BANG-Verein beigetreten. Bei der Gründung am 16. März war sich Projektbetreuer Günter Breuninger aufgrund der Vorgespräche sicher, dass dies so kommen würde. Die Firma Dittler z.B. aus Straubenhardt fertigt Antriebsteile und will bei der Ausbildung künftig von den Vorteilen bei BANG profitieren. “Wir haben in den letzten Jahren gelernt, dass wir als kleiner Mittelständler beim Thema Ausbildung neue Wege gehen müssen“, sagt Bernd Dittler der Geschäftsführer. „Uns verschafft das BANG-System die passende Entlastung zu Beginn und während der Ausbildung“.

Für den Werkzeugfachhändler heinrich meier gmbh aus Mühlacker gab es andere Gründe, dem Verein beizutreten: „Wir sind als Fördermitglied beigetreten, weil wir den Fachkräftebedarf am Markt wahrnehmen und diesen gerade auch bei unseren Kunden sehen. Das BANG-System wird vielen Unternehmen in der Region helfen, effektiver und effizienter auszubilden“, sagt Benjamin Engel, Vertriebsleiter der heinrich meier gmbh.

Und was die Ausbildungsplätze angeht, ist man bei BANG Nordschwarzwald auch weitergekommen: „Einige Firmen des Netzwerks haben trotz des engen Zeitplans Azubis für den Ausbildungsstart im September gefunden, für andere suchen wir noch Zerspanungsmechaniker“, sagt Günter Breuninger.

BANG Nordschwarzwald e.V. ist ein Netzwerk von Unternehmen, die im Bereich gewerblich-technische Ausbildung kooperieren. Unter anderem haben diese Unternehmen gemeinsam das BFW Schömberg als Bildungsträger beauftragt, ihre Azubis in zentraler Lage in Pforzheim in bestimmten Intervallen praktisch zu schulen.

  • 1
  • 2

logo_bang_off

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.