Gesundheitstage Paderborn
  Sie befinden sich hier: BANG® > Aktuelles
Aktuelles


Freie Ausbildungsstellen

Die BANG® Netzwerke bilden mit mehr als 150 Mitgliedsunternehmen weit über 300 Auszubildende in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg aus.


BANG Netzwerke werden als Innovatives Netzwerk 2017 ausgezeichnet


Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt steigert den Qualifizierungsbedarf - so das klare Ergebnis des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) initiierten Dialogprozesses Arbeiten 4.0. Die Frage der Qualifizierung ist eine der großen Gestaltungsaufgaben für die Unternehmen und ihre Beschäftigten.

 

Dieses Thema greift auch der 5. Innovationstag Fachkräfte für die Region in Berlin auf. Regionale Fachkräftenetzwerke diskutieren mit Wissenschaft, Unternehmen und Politik, welche digitalen Kompetenzen und welches Wissen gefragt sind und wie dieses Wissen vermittelt werden kann. Diskutiert wird aber auch, wie die Unternehmen mit der zunehmenden Digitalisierung umgehen.

... hier weiterlesen


Mönchengladbach zieht an


Am 18. und 19. Mai 2017 fand in Mönchengladbach zum zehnten Mal die größte Rekrutingmesse der Textilbranche in Deutschland statt. Und das „BANG Tex“ – Team von gpdm und TÜV Nord Bildung war mittendrin auf dem Campusgelände der Hochschule Niederrhein.

Herr Bruckhaus, Herr Pearson (beide vom TÜV Nord Bildung) und Herr Breuninger (gpdm) haben Fragen von Jugendlichen zum Thema Ausbildung im Textilbereich beantwortet und Kontakte zu Unternehmensvertretern und Verbänden geknüpft und vertieft.

BANG Tex wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.


Ausbildungsnetzwerk BANG® Nordschwarzwald e.V. wächst weiter



v.l.n.r.: Bernd Dittler, Geschäftsführer Dittler GmbH, Auszubildender Alessandro Tilli und

Zwei Monate nach Gründung des Ausbildungsnetzwerks sind weitere Unternehmen aus dem Enzkreis dem BANG-Verein beigetreten. Bei der Gründung am 16. März war sich Projektbetreuer Günter Breuninger aufgrund der Vorgespräche sicher, dass dies so kommen würde. Die Firma Dittler z.B. aus Straubenhardt fertigt Antriebsteile und will bei der Ausbildung künftig von den Vorteilen bei BANG profitieren. “Wir haben in den letzten Jahren gelernt, dass wir als kleiner Mittelständler beim Thema Ausbildung neue Wege gehen müssen“, sagt Bernd Dittler der Geschäftsführer. „Uns verschafft das BANG-System die passende Entlastung zu Beginn und während der Ausbildung“.

Für den Werkzeugfachhändler heinrich meier gmbh aus Mühlacker gab es andere Gründe, dem Verein beizutreten: „Wir sind als Fördermitglied beigetreten, weil wir den Fachkräftebedarf am Markt wahrnehmen und diesen gerade auch bei unseren Kunden sehen. Das BANG-System wird vielen Unternehmen in der Region helfen, effektiver und effizienter auszubilden“, sagt Benjamin Engel, Vertriebsleiter der heinrich meier gmbh.

Und was die Ausbildungsplätze angeht, ist man bei BANG Nordschwarzwald auch weitergekommen: „Einige Firmen des Netzwerks haben trotz des engen Zeitplans Azubis für den Ausbildungsstart im September gefunden, für andere suchen wir noch Zerspanungsmechaniker“, sagt Günter Breuninger.

BANG Nordschwarzwald e.V. ist ein Netzwerk von Unternehmen, die im Bereich gewerblich-technische Ausbildung kooperieren. Unter anderem haben diese Unternehmen gemeinsam das BFW Schömberg als Bildungsträger beauftragt, ihre Azubis in zentraler Lage in Pforzheim in bestimmten Intervallen praktisch zu schulen.


Neuland betreten


Die Kooperation mit der Zeitung für Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche „Bildungspraxis“ ist jetzt real. In der aktuellen Ausgabe 2/2017 erschien unser BANG Artikel zum Thema „Neuland betreten – Wie integriert man Geflüchtete in die Ausbildung?“ Nicole Glawe-Miersch, Netzwerkleitung BANG Hövelhof, fasst die Ergebnisse des Ausbildertreffens zusammen.

 

...hier weiterlesen

 

Quelle: BILDUNGSPRAXIS – didacta Magazin für berufliche Bildung, Ausgabe 2/2017, S. 20-23, www.bildungspraxis.de


BANG Lippe e.V. hat einen neuen Vorstand

Bei der JHV am 02.05.2017 haben die Mitglieder

 

Wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Herr Andreas Rothgänger, Firma FUHR GmbH & Co. KG

2.Vorsitzende Frau Jana Mira Fordemann-Kühnel, ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG

 

Rechnungsprüfer sind im Jahr 2017 Herr Oberwinter und Frau Heil. (pluss Personalmagement und Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe)   

 

Wir gratulieren sehr herzlich und wünsche eine erfolgreiche Amtszeit!

 

Die Netzwerkleitung von BANG Lippe e.V. übernimmt Frau Nicole Glawe-Miersch.

 

Außerdem bedanken wir uns in aller Form bei unserem langjährigen Vorsitzenden Herrn Rolf Eckhardt, der nach langer aktiver Amtszeit sein Amt nun an Nachfolger übergeben konnte. 









Vereinsgründung BANG® Nordschwarzwald



Ausbildungsnetzwerk BANG® kommt in den Nordschwarzwald

Vereinsgründung am 16.03.2017 in Remchingen 

 

Viele Unternehmen in der industriellen Metall- und Elektrobranche klagen über den Fachkräftemangel, im Nordschwarzwald wird gehandelt. Mit BANG - Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich - haben sich Unternehmen der Region am 16. März 2017 in Remchingen zum BANG Nordschwarzwald e.V. zusammengeschlossen. Als erfolgreiche Vorbilder dienen neun andere BANG-Vereine, die bisher nur in Nordrhein-Westfalen zu finden waren, z.B. die Netzwerke BANG Bielefeld e.V., BANG® Lippe e.V. oder BANG® Region Aachen e.V.

 

„Wir wollen in unsere Zukunft investieren und haben mit BANG ein partnerschaftliches und kooperatives Modell gefunden, das uns genau da entlastet und vorwärts bringt, wo wir als kleinere Mittelständler bei der gewerblichen Ausbildung nicht mit großen Unternehmen mithalten können“, sagt Elke Lillich, Geschäftsführerin der Willy Lillich GmbH aus Straubenhardt und erste Vorsitzende des Vereins.

hier weiterlesen

 



BANG-Auszubildende lernen erste Stufe des Wertschöpfungsprozesses vor Ort kennen

 

Am 1. Dezember 2016 starteten 40 Auszubildende aus Unternehmen der BANG-Netzwerke um 6:00 Uhr morgens mit dem Bus in Richtung Emsland.




Ziel war das Benteler Stahlwerk in Lingen. Die 40 Auszubildenden kamen aus den Netzwerken Bielefeld, Gütersloh und Hövelhof.




Vor Ort lernten die Auszubildenden viele Facetten der Stahlerzeugung kennen.





Nach der Besichtigung in Lingen gab es eine Stärkung in einem italienischen Pizzarestaurant.

Gegen 16:00 Uhr war die Azubifahrt 2016 beendet.


BANG und BANG TEX auf Erfahrungsaustausch vorgestellt

Am Montag, 26.9.2016 fand in der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein in Krefeld die 5. Fachkräftekonferenz statt. Projektleiter Jan Kuper vom Innovationsbüro Fachkräfte für die Region aus Berlin begrüßte zusammen mit Jürgen Steinmetz (Hauptgeschäftsführer IHK Mittlerer Niederrhein) und Dirk Strangfeld (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Krefeld) die ca. 90 Gäste.

Nach einem Impulsvortrag zur lebensphasenorientierten Personalpolitik von Dr. Jan Renker gab es Interaktionen zwischen Plenum und Podium zu den Herausforderungen des modernen Personalmanagements.

 

Nachmittags folgten verschiedene Workshops zu Motivation, Arbeitgeberattraktivität und Personalmanagement. Im Workshop 4 präsentierte Achim Gerling (gpdm) die Projekte BANG und BANG TEX den ca. 30 Teilnehmern im Erfahrungsaustauschkreis „Regionale Netzwerke zur Fachkräftesicherung als Dienstleister für Unternehmen und Fachkräfte“. Die BANG-Netzwerke sind Ausbildungsnetzwerke für den gewerblich-technischen Bereich. Aktuell gibt es 10 Netzwerke in Nordrhein-Westfalen, ein elftes wird in Baden-Württemberg aufgebaut. BANG TEX ist ein Projekt, welches die gpdm zusammen mit TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG in den Großräumen Mönchengladbach, Krefeld, Wuppertal und Borken/Münsterland durchführt. BANG TEX wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.




Fotos (Alexander Ciesiolka) v.l.n.r.: Martina Schönborn-Waldorf (Projektleiterin Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg), Franz te Baay (Vorstandsvorsitzender Walter Rau Neusser Öl und Fett AG), Kuno Schwamborn (Geschäftsführer Hepp-Schwamborn GmbH & Co. KG), Jan Kuper (Projektleiter Innovationsbüro Fachkräfte für die Region Berlin), Dr. Jan Renker (Manager Strategie und Innovation, Helmut Beyers GmbH), Achim Gerling (Bereichsleiter gpdm mbH/BANG Netzwerke)


Erweiterung des BANG-Trainingszentrums in Verl

Nach 110 Auszubildenden binnen 2 Jahren wird das Trainingszentrum in Verl thematisch um die Bereiche Metall/Elektro/Mechatronik/Industrie 4.0 erweitert. Neben Auszubildenden aus Firmen werden auch Projekte für Flüchtlinge, Oberstufenschüler/innen aus den MINT Fächern, und Mitarbeiter/innen aller Ebenen angeboten.

 

Das Ausbildungsnetzwerk "BANG" der Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement mit Sitz in Paderbon, erweitert sein Trainingsetz in Ostwestfalen-Lippe. Neben Scherfede, Lemgo, Bielefeld, Hövelhof, Halle/Westf. wird der thematische Lückenschluss auf hohem Niveau im Kreis Gütersloh vollzogen.

... hier weiterlesen

 

Die neue Einrichtung des MINT Industrie 4.0 Hybridzentrums wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Nordrhein-Westfalen durch Fördergelder unterstützt.


Roland Schulz - Ausbilder bei Köckerling GmbH & Co. KG in Verl

Gefördert aus Mitteln des ESF, des EFRE und des Landes Nordrhein-Westfalen




To top







Wir sind:





 

Termine:

 

21.8.2017 Auftaktveranstaltung

Kick – Off für OWL

 

 

01.09.2017 Auftaktveranstaltung

Kick - Off in Baden-Württemberg bei BANG Nordschwarzwald


  • Ihre Ansprechpartner
  • Nicole Weigandt
  • Markus Kamann
  • Nicole Glawe-Miersch
  • Günter Breuninger
  • Karl-Heinz Schütze
  • Frank Icke
  • Evgin Aksoy
  • Dipl.-Ing. Carola Alliger




Umschulungs-möglichkeiten

Zu den Maßnahmen



Filmbeiträge:


Was ist BANG?
Jetzt auf youtube sehen!>>

Dauer: 5:31 Minuten