previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Schule geschafft – und jetzt?

Informiert euch über verschiedene Ausbildungsberufe im Metallbereich.

Ihr habt viel gelernt und möchten nun mit einem starken Partner in das Berufsleben starten? Dann seid ihr bei den Firmen in den BANG-Netzwerken genau richtig! Denn hier habt ihr die Möglichkeit einen von mehr acht verschiedenen Ausbildungsberufen im technischen Bereich zu erlernen - bei BANG findet jeder seinen Traumberuf.

 

Gleichgültig für welchen Beruf Ihr euch auch entscheiden – eine Ausbildung im BANG-Netzwerk ist stets eine exzellente Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. BANG verfügt mit seinen über 80 Partnerunternehmen über eine langjährige Ausbildungstradition. Die Verbindung dieser langjährigen Erfahrung mit den modernen Ausbildungsstätten macht die Berufsausbildung in den BANG-Netzwerken so wertvoll. Wir vermitteln unseren Auszubildenden und Lehrlingen ein sehr umfassendes und zugleich praxisnahes Know-how, das optimal auf die Anforderungen der heutigen Berufswelt vorbereitet.

 

Bei der Suche nach dem für Sie passenden Ausbildungsplatz helfen euch die Informationen zur Ausbildung. Dort erfahrt Ihr auch alles über das Spektrum der Ausbildungsberufe in den BANG-Netzwerken.

 

Also wenn wir dein Interesse geweckt haben und du 

 

  • einen attraktiven Ausbildungsplatz in Deiner Nähe,
  • Firmen, die auf sehr hohem technischem Niveau arbeiten,
  • individuelle Arbeit mit täglich neuen Herausforderungen,
  • einen Beruf mit interessanten Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten

 

suchst dann bist du hier richtig. Doch jetzt erst einmal die Antwort auf die Frage:


  • BANG Netzwerke als Innovatives Netzwerk 2017 ausgezeichnet

    Fachkräftesicherung weiterdenken - Digitalisierung braucht Qualifizierung

     

    BMAS Preisverleihung "Innovatives Netzwerk 2017" und "Innovative/r Netzwerkkoordinator/in 2017"

     

    Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt steigert den Qualifizierungsbedarf - so das klare Ergebnis des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) initiierten Dialogprozesses Arbeiten 4.0. Die Frage der Qualifizierung ist eine der großen Gestaltungsaufgaben für die Unternehmen und ihre Beschäftigten.

    Weiterlesen ...

Aktuelles aus den Netzwerken

  • IHK-Präsident Meier-Scheuven zu Gast bei BANG Hövelhof e.V.

    Wolf D. Meier-Scheuven, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), machte auf seiner ersten Best-Practice-Tour bei drei Ausbildungseinrichtungen im Hochstift Station. Gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff und IHK-Geschäftsführer Swen Binner diskutierte Herr Meier-Scheuven mit den Verantwortlichen der INTEG gGmbH, Bad Driburg, des Hotels Aspethera, Paderborn und des BANG Ausbildungsverbundes, Hövelhof, über aktuelle Herausforderungen und Probleme auf dem...

  • Vereinsgründung BANG Nordschwarzwald

    Viele Unternehmen in der industriellen Metall- und Elektrobranche klagen über den Fachkräftemangel, im Nordschwarzwald wird gehandelt. Mit BANG - Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich - haben sich Unternehmen der Region am 16. März 2017 in Remchingen zum BANG Nordschwarzwald e.V. zusammengeschlossen. Als erfolgreiche Vorbilder dienen neun andere BANG-Vereine, die bisher nur in Nordrhein-Westfalen zu finden waren, z.B. die Netzwerke BANG Bielefeld e.V., BANG® Lippe e.V. oder BANG®...

  • BANG Lippe e.V. hat einen neuen Vorstand

    Bei der JHV am 02.05.2017 haben die Mitglieder   Wie folgt gewählt: 1.Vorsitzender Herr Andreas Rothgänger, Firma FUHR GmbH & Co. KG     2.Vorsitzende Frau Jana Mira Fordemann-Kühnel, ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG   Rechnungsprüfer sind im Jahr 2017 Herr Oberwinter und Frau Heil. (pluss Personalmagement und Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe)      Wir gratulieren sehr herzlich und wünsche eine erfolgreiche Amtszeit!   Die Netzwerkleitung von BANG Lippe e.V. übernimmt Frau Nicole Glawe-Miersch.   Außerdem bedanken wir uns in...

  • Ausbildungsnetzwerk BANG Nordschwarzwald e.V. wächst weiter

    Zwei Monate nach Gründung des Ausbildungsnetzwerks sind weitere Unternehmen aus dem Enzkreis dem BANG-Verein beigetreten. Bei der Gründung am 16. März war sich Projektbetreuer Günter Breuninger aufgrund der Vorgespräche sicher, dass dies so kommen würde. Die Firma Dittler z.B. aus Straubenhardt fertigt Antriebsteile und will bei der Ausbildung künftig von den Vorteilen bei BANG profitieren. “Wir haben in den letzten Jahren gelernt, dass wir als kleiner Mittelständler beim Thema Ausbildung neue Wege...


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok